© Sana Kliniken Leipziger Land

Gut versorgt bis ins hohe Alter

Station für Akutgeriatrie und Frührehabilitation am Geriatriezentrum Zwenkau eröffnet

Das Älterwerden ist eine Erfolgsgeschichte: Was früher noch als biblisches Alter galt, ist heutzutage eher Durchschnitt.

Doch je weiter das Leben fortschreitet, umso mehr verändern sich die medizinisch-therapeutischen Bedürfnisse der Menschen. Die Sana Kliniken Leipziger Land bauen aus diesem Grund weiterhin die flächendeckende und in der Region vernetzte geriatrische Versorgungsstruktur aus.

Die Eröffnung der Station für Akutgeriatrie und Frührehabilitation am Geriatriezentrum Zwenkau ist ein wichtiger Baustein auf diesem Weg. „Wir halten schon seit Längerem eine kleine Zahl akutgeriatrischer Betten in Zwenkau vor. Jetzt aber haben wir eine komplette Station mit 24 Betten“, sagt der Chefarzt des Zentrums Dr. Ralf Sultzer. Zusammen mit den 26 akutgeriatrischen Betten am Standort Borna unter Leitung von Chefärztin Dr. Franziska Struckmann sind die Sana Kliniken Leipziger Land nun noch vollumfänglicher in der Versorgung älterer Patienten aufgestellt.

Die akutgeriatrische und frührehabilitative Behandlung richtet sich an Patienten jenseits des 70. Lebensjahres, die aufgrund von akuten Erkrankungen oder bei fortschreitenden, schwerwiegenden funktionellen Einschränkungen mit Nebenerkrankungen und einer altersbedingten Gebrechlichkeit eine längere und komplexere Therapie benötigen. Um ihnen eine solche Behandlung anbieten zu können, verbleiben die Patienten mit circa 15 bis 21 Tagen länger auf Station, als in einer Akutklinik ohne geriatrischen Schwerpunkt. Eine fachübergreifende Behandlung bestehend aus ärztlicher Betreuung, Ergo-, Physio- sowie Sprachtherapie, Psychologie, Sozialdienst und einer aktivierend-therapeutischen Pflege zielt auf eine weitest gehende Selbstständigkeit bei guter Lebensqualität bzw. auf eine Verhinderung oder Verminderung der Pflegebedürftigkeit.

Perspektivisch werden in Zwenkau die Abteilungen Akutgeriatrie und Frührehabilitation, die geriatrische Tagesklinik, die geriatrische Rehabilitation und die geriatrische Institutsambulanz zu einem Zentrum zusammengeführt und arbeiten mit der etablierten Klinik für Innere Medizin am Standort Hand in Hand.