14. Dezember 2017 von Anja Kley in Newsroom
© Sana Klinikum Hof

Wenn das Herz plötzlich schlappmacht

Gesundheitsvortrag

Das Herz - der Motor des Lebens.

Das Herz wird nicht umsonst „der Motor des Lebens“ genannt. Macht der Motor schlapp, funktioniert – beim Menschen wie beim Auto – gar nichts mehr. Professor Dr. Dr. Anil-Martin Sinha, Chefarzt der Kardiologie, Nephrologie, Pneumologie und internistischen Intensivmedizin am Sana Klinikum Hof, sprach am 29. November 2017, im Königlichen Kurhaus in Bad Elster über das Thema „Wenn das Herz plötzlich schlappmacht – Was haben Herzschwäche und Herzinfarkt miteinander zu tun?“ Herzmuskelschwäche ist eine der häufigsten Erkrankungen in Deutschland, der Herzinfarkt eine der häufigsten Todesursachen. „Das Thema geht also jeden an – egal, ob Mann oder Frau; egal, ob jung oder alt“, weiß Experte Prof. Sinha. „Die chronische Herzschwäche ist ein Zustand, bei dem die Pumpkraft des Herzens so weit abnimmt, dass nicht mehr genügend Blut und damit Sauerstoff und Nährstoffe zu Organen wie Gehirn, Nieren oder Muskeln gepumpt werden. Das hat schwerwiegende Folgen für den ganzen Körper.“ Die chronische Herzschwäche beginnt in der Regel schleichend und unspektakulär mit Atemnot, einer Abnahme der Leistungsfähigkeit und Schwellungen an Knöcheln oder Unterschenkeln. Manchmal bleibt die Krankheit gerade bei älteren Menschen recht lange unbemerkt – doch je eher sie erkannt wird, desto eher kann man die Entwicklung aufhalten oder verlangsamen. Bereits in jungen Jahren kann ein gesunder Lebensstil die Gesundheit des Herzens ganz entscheidend positiv beeinflussen und sowohl einer Herzschwäche als auch dem gefürchteten Herzinfarkt vorbeugen. Dass das gar nicht so schwierig ist, konnte Chefarzt Sinha den Gästen anschaulich erklären. Außerdem ging der Experte darauf ein, welche Untersuchungen und Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit Herzschwäche oder einem akuten Herzinfarkt die geeignetsten sind, und wie der Weg zurück ins Leben mit einer solchen Krankheit aussehen kann.