© Bild: DHS/medicalARTWORK

Der Herzschwäche vorbeugen und Ursachen behandeln

Veranstaltungen im Rahmen der Herzwochen am 29. und 30. November in Roding und Cham

Die Sana Kliniken des Landkreises Cham beteiligen sich mit der Bayerwald-Klinik und der AOK Cham an der Reihe der Deutschen Herzstiftung

Zwei Veranstaltungen in Roding (29. November, ab 19 Uhr, Pfarrsaal Roding) und in Cham (30. November, ab 18.30 Uhr, Vortragsraum AOK Cham) bieten ein vielfältiges Informationsprogramm. Im Zentrum stehen Möglichkeiten der Prävention, Diagnostik und Therapie der Herzschwäche. Die Deutsche Herzstiftung ruft immer im November zur Teilnahme an der bundesweiten Aktion auf, die diesmal unter dem Motto „Das schwache Herz“ steht.

Unser Herz hat die wichtige Aufgabe, mit 100.000 Schlägen pro Tag 7.000 Liter Blut durch unser Gefäßsystem zu pumpen, um Organe und Muskeln mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. Vor diesem Hintergrund ist die Herzschwäche (Herzinsuffizienz) eine ernste Erkrankung. Allein in Deutschland leiden nach Expertenschätzungen zwei bis drei Mio. Menschen an einer Herzschwäche. Zugleich mangelt es der Bevölkerung an Wissen über die Ursachen der Herzschwäche und über die Möglichkeiten der Vorbeugung durch Behandlung der Risikofaktoren. Auch zu wenig bekannt sind die krankheitstypischen schleichenden Warnzeichen der chronischen Herzschwäche, die über Jahre unbemerkt fortschreiten kann – im Gegensatz zum notfallmäßigen plötzlichen Nachlassen der Herzleistung bei einer akuten Herzschwäche.

Was aber tun, wenn bei einem selbst eine oder gar mehrere Warnzeichen zu beobachten sind? Wie kann man vorbeugen? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Antworten darauf geben Dr. Bernd Hardmann (Chefarzt für Innere Medizin) und PD Dr. Stefan Buchner (Chefarzt für Interventionelle Kardiologie) von den Sana Kliniken des Landkreises Cham, MUDr. Pavol Rakický (Chefarzt für Kardiologie) von der Bayerwald-Klinik und Sport- und Bewegungsfachkraft Jürgen Höcherl von der AOK Cham.

Den Anfang macht am 29. November in Roding Chefarzt Dr. Hardmann mit einem Vortrag zu den Risikofaktoren von Herzerkrankungen. In Cham stehen am 30. November gleich drei Präsentationen auf dem Programm. Dr. Rakický stellt zunächst Verfahren zur Diagnose der Herzschwäche vor. PD Dr. Buchner rückt anschließend die Möglichkeiten zur Behandlung der Ursachen der Herzschwäche in den Blick. Abgerundet wird die Veranstaltung in Cham durch einen Vortrag der AOK zu „Sport und Bewegung zur Prävention von Herzerkrankungen.“

Die Referenten stehen den Besuchern im Rahmen einer jeweils anschließenden Diskussion für Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Schlagwörter