4. Oktober 2017 von Sebastian Kimstädt in Newsroom
© S. Kimstädt / Regio Kliniken

Regio-Kliniken: Plus bei den Pflegeschülern

Mehr junge Menschen als noch vor einem Jahr wollen Gesundheits- und Krankenpfleger werden

Schulleitung und Pflegedirektion begrüßten fast 80 neue Schülerinnen und Schüler im Bildungszentrum der Regio Kliniken in Elmshorn.

Ausbildungsbeginn bei den Regio Kliniken. Die Leiterin des Bildungszentrum, Sigrid Kapitzke, hat fast 80 neue Schülerinnen und Schüler begrüßt – und damit knapp 20 mehr als noch vor einem Jahr. Die jungen Frauen und Männer werden in den kommenden drei Jahren in den Regio Kliniken ihre Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger absolvieren.

Sigrid Kapitzke ist sehr zufrieden. 65 neue Schülerinnen und elf Schüler konnte die Leiterin des Regio-Bildungszentrums willkommen heißen. Das sind 18 mehr als noch vor einem Jahr. Ein Grund für die gestiegenen Bewerberzahlen sind unter anderem die doppelten Abiturjahrgänge.

„Doch damit alleine ist das sehr starke Interesse an einer Ausbildung bei uns nicht zu erklären“, sagt Sigrid Kapitzke. Für die Leiterin des Bildungszentrums ist das starke Plus nicht zuletzt ein Beleg für die hohe Qualität und die Vielseitigkeit der Ausbildung bei den Regio Kliniken.

Das Bildungszentrum beispielsweise ist vom Fachverband zertifiziert. Hier werden die neuen Schülerinnen und Schüler in drei Klassenverbänden in den kommenden drei Jahren die theoretischen Grundlagen der Gesundheits- und Krankenpflege vermittelt bekommen. Das praktische Rüstzeug erhalten die Krankenpflegeschüler in den mehr als 20 unterschiedlichen Fachabteilungen sowie den verschiedenen Einrichtungen der Regio Kliniken in Elmshorn, Pinneberg und Wedel.

„Der Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers ist wunderbar, aber auch sehr anspruchsvoll“, sagte Sigrid Kapitzke an die Adresse der Auszubildenden. „Wir vermitteln Ihnen das Wissen, um den Patienten zu helfen und ihre Kollegen zu unterstützen. Eignen Sie sich dieses Wissen an!“

Für die Geschäftsführung war Pflegedirektorin Nicole Molzen gekommen. Sie betonte ebenfalls die hohe Professionalität der Ausbildung und welche vielseitigen Möglichkeiten der Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers nach dem erfolgreichen Examen bietet.

Das Bildungszentrum der Regio Kliniken ist mit insgesamt 243 Ausbildungsplätzen die größte private Ausbildungseinrichtung für Pflegeberufe in Schleswig-Holstein. Jeweils zum 1. April und zum 1. Oktober beginnen die neuen Jahrgänge ihre Ausbildung.

„Für den 1. April kommenden Jahres nehmen wir noch Bewerbungen entgegen“, sagt Sigrid Kapitzke. „Wir freuen uns über weitere Interessenten. Voraussetzung für eine Ausbildung bei uns ist die Mittlere Reife oder eine abgeschlossene Berufsausbildung und vor allem Freude an der Arbeit mit Menschen.“

Wer Interesse an einer Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger bei den Regio Kliniken hat, erhält auf der Internetseite des Bildungszentrums www.regio-bildungszentrum.de oder im Bildungszentrum selber unter der Telefonnummer 04121 798 9210 weitere Informationen.