5. September 2017 von Anja Kley in Newsroom
© Sana Klinikum Hof

Sana Klinikum Hof spendet erneut Patientenbetten

Erstaunliche 22 Jahre leisten Manfred Nürnberger aus Töpen und sein Team humanitäre Hilfe.

Der am 30. August 2017 beladene Truck bringt in Kürze Patientenbetten und allerhand Kleinmobiliar vom Sana Klinikum Hof und anderen Hofer Firmen zur bedürftigen

Sonne, Palmen, blaues Meer, angenehme Temperaturen – man könnte meinen von einem idyllischen Urlaubsort ist die Rede, aber leider weit gefehlt. Manfred Nürnberger und sein Team – unterstützt vom Sana Klinikum Hof und anderen Hofer Firmen – ist nicht unterwegs in den Urlaub. Nein – ihr Ziel ist das psychiatrisches Krankenhaus auf der kroatischen Insel Uglian. Bereits seit 10 Jahren rollen die Transporter nach Uglian – einem der vielen Projekte von Manfred Nürnberger. Plant er eine neue Reise, so wird im Sana Klinikum Hof nachgefragt, ob es wieder ausrangierte Betten gibt. Mehrfach konnte das Klinikum die Anfrage bejahen, so konnte auch jetzt der Sattelzug mit 24 Patientenbetten, 24 Matratzen und 26 Nachtschränken beladen werden. „Im Laufe der Jahre haben wir durch die Unterstützung mehrerer Partner, die Hälfte der alten Drahtgestelle durch funktionsfähige Patientenbetten ersetzen können.“, berichtet Nürnberger. Er dankt der Geschäftsführung des Sana Klinikums Hof auch im Namen des kroatischen Klinikdirektors Mladen Mavar der sehr glücklich über die großartige Unterstützung ist.

Das Krankenhaus auf Uglian – ein Bau aus dem Jahre 1915 – wurde bis zum Jahre 1943 durch die italienische Besatzungsmacht als Konzentrationslager genutzt. Es ist damals wie heute baulich in einem furchtbaren Zustand. Trotzdem werden hier bis zu fünfhundert psychisch Kranke und darin beinhaltet fast einhundert forensisch Kranke behandelt und betreut. Hinzu kommen noch einmal mehrere hundert Personen, die während des Jahres täglich mit der Fähre von Zadar aus Hilfe in dieser Einrichtung suchen. Was lag also näher, als dass sich die Mannen um Manfred Nürnberger aus Töpen auch für eine Unterstützung dieses Krankenhauses stark machten und dies bis heute tun. Dank der Verbindungen zur Bundeswehr, zum Sana Klinikum Hof, dem Krankenhaus in Naila und zu medizinischen Pflegediensten der Region ist es gelungen, einen Großteil der Ausrüstung aufzuwerten, zu erneuern und zu ergänzen. Vom Patientenbett über medizinische Geräte bis zu einer kompletten Großküche aus Beständen einer aufgelösten Garnison der Bundeswehr, Matratzen, Rollatoren, mehrere Kubikmeter Sanitätsmaterial von der Mullbinde bis zur Waschlotion, gelangte so in mehreren Sattelzügen in den vergangenen Jahren in die psychiatrische Klinik. Circa zehn ehrenamtliche Mitstreiter aus Töpen, helfen bei jeder neuen Tour die Transportfahrzeuge zu beladen. „Es ist uns wichtig hilfebedürftige Gesundheitseinrichtungen zu unterstützen. Es freut uns, wenn wir mit unserem Equipment Manfred Nürnberger und sein Team unterstützen zu können. Vor seinem großartigen und beherzten Engagement kann man nur bewundernd den Hut ziehen“, so Dr. med. Holger Otto, Geschäftsführer des Sana Klinikums Hof.