1. August 2017 von Alexander Schlaak in Newsroom
© Sana Kliniken des Landkreises Cham

Erfolgreiche Evakuierungsübung im Krankenhaus Bad Kötzting

Alle Beteiligten arbeiteten im Rahmen des wirklichkeitsgetreuen Szenarios professionell zusammen.

Feuerwehr, BRK, Polizei und Mitarbeiter der Sana Kliniken des Landkreises Cham probten den Ernstfall.

Im  Sana Krankenhaus Bad Kötzting fand die eine Evakuierungsübung für die Klinikstandorte im Landkreis statt. Feuerwehrleute aus Bad Kötzting unter der Leitung von Kommandant Florian Heigl, ein Team des BRK um Einsatzleiter Dominik Lommer, Beamte der Polizeiinspektion Bad Kötzting unter der Leitung von Herbert Stelzl und Mitarbeiter aus den ärztlichen sowie pflegerischen Bereichen und aus dem Verwaltungsdienst des Krankenhauses waren eingebunden. Die realistisch angelegte Übung verlief erfolgreich. Beeinträchtigungen bei der medizinischen Versorgung ergaben sich nicht.

Simuliert wurde ein Brand durch einen technischen Defekt mit starker Rauchentwicklung auf einer Station des Krankenhauses. Nach der Entdeckung des Brandes lösten die Pflegekräfte des Krankenhauses die Alarmierungskette nach Maßgabe des Alarm- und Einsatzplanes der Sana Kliniken des Landkreises Cham aus. Die simulierte Evakuierung erfolgte durch die eintreffenden Feuerwehrleute, die zwei „Verletzte“ an die Rettungskräfte des BRK, Brandschutzhelfer sowie das ärztliche und pflegerische Personal des Krankenhauses übergaben.

Koordiniert wurde die Übung von Karl-Heinz Stelzl, dem Beauftragten für Brandschutz und Arbeitssicherheit der Sana Kliniken des Landkreises Cham. Im Vorfeld wurden intensive Abstimmungen zwischen allen Beteiligten getroffen, um einen reibungslosen und sicheren Ablauf der Übung zu gewährleisten.

Als kleines Dankeschön gab es für alle Mitwirkenden zum Abschluss der Übung eine gemeinsame Stärkung. Vom Küchenpersonal der Sana Kliniken des Landkreises Cham wurde ein Imbiss serviert.