28. März 2017 von Philipp Jauch in Newsroom
© Sana Krankenhaus GerresheimDr. Meltem Kosan, ärztliche Leitung der Klinik für Gynäkologie und Frauenheilkunde am Sana Krankenhaus Gerresheim
© Sana Krankenhaus Gerresheim

Was tun bei chronischen Unterleibsschmerzen?

Gynäkologin vom Sana Krankenhaus Gerresheim gibt Antworten

Wer ist von chronischen Unterleibsschmerzen betroffen? Wie äußern sie sich und was kann man dagegen tun? Drei Fragen an Dr. Meltem Kosan.

Wie äußert sich ein chronischer Unterbauchschmerz?
Chronischer Unterbauchschmerz ist per Definition ein über mindestens sechs Monate bestehender, immer wiederkehrender Schmerz unterschiedlichster Lokalisation.

Wer ist betroffen?
Betroffen sein können Patientinnen und Patienten jeder Altersklasse. Frauen sind relativ häufiger betroffen. Vor allem Patientinnen mit Regelschmerzen und mit Voroperation zeigen häufig einen chronischen Unterbauchschmerz.

Gibt es Möglichkeiten, das Vorkommen des Schmerzes zu vermeiden?
Die Patientinnen sind häufig dem Schmerz unausweichlich ausgeliefert. Wichtig hierbei ist eine interdisziplinäre Diagnostik und Versorgung, um zu der Ursache des Schmerzes zu gelangen. Nur so kann eine adäquate Therapie angepasst und optimiert werden.“

Mehr Informationen sowie Möglichkeiten und Wege, wie man sich dem chronischem Unterbauchschmerz  entgegenstellen kann, wird Frau Dr. Meltem Kosan im Rahmen der Patientenveranstaltung „Gemeinsam gegen den Schmerz – chronische Unterbauchschmerzen der Frau“ am 4. April 2017 um 18 Uhr im Sana Krankenhaus Gerresheim vorstellen.