16. März 2017 von Irene Göbel in Auszeichnungen, Newsroom
© SHC/Göbel

Ein Herzensmensch für Cottbus

Prof. Dr. Dr.Roland Hetzer für seine Verdienste um die erfolgreiche Entwicklung des Sana-Herzzentrums Cottbuser geehrt.

Die Stadt Cottbus würdigte den angesehenen Berliner Herzchirurgen für seine Verdienste mit der Eintragung in das Goldene Buch der Stadt Cottbus.

In seiner Laudatio machte Holger Kelch, Oberbürgermeister der Stadt Cottbus, deutlich: „Es ist eine Ehre für uns, dass sich Professor Dr. Dr. Roland Hetzer in das Goldene Buch einträgt. Ohne ihn gäbe es das Herzzentrum nicht“. Gerührt und sichtlich bewegt, dankte Prof. Hetzer im Beisein von Familienangehörigen, Freunden, ehemaligen Patienten und Wegbegleitern aus dem Sana-Herzzentrum Cottbus für die „überraschende Ehre“. Diese sei nicht selbstverständlich.

Unter den Gästen im Musikzimmer auf Schloss Branitz auch Waldemar Kleinschmidt, Vorsitzender des Vereins „Freunde des Herzzentrums Cottbus e. V.“ und bis 2002 selbst Oberbürgermeister der Stadt Cottbus, der gemeinsam mit Prof. Hetzer das Herzzentrum im Land Brandenburg mit dem Standort in Cottbus initiierte. Nach Einschätzung von Oberbürgermeister Holger Kelch gilt die Platzierung eines Herzzentrums in Cottbus „neben der Gründung der Brandenburgischen Technischen Universität und der Bundesgartenschau im Jahr 1995 als einer der Meilensteine der Stadtentwicklung nach dem politischen Umbruch“.

Professor Dr. Dr. Roland Hetzer hat sich von 1998 bis 2016 in Personalunion als Ärztlicher Direktor des Deutschen Herzzentrums Berlin und das Sana-Herzzentrum Cottbus große Verdienste um die Entwicklung des Herzzentrums zu einer hoch spezialisierten Fachklinik erworben. Gemeinsam mit dem Ärzte- und Pflegekräfteteam führte er die Klinik zu einem medizinischen Kompetenzzentrum, das im Land Brandenburg Herzmedizin auf Spitzenniveau anbietet und über die Region hinaus einen ausgezeichneten Ruf genießt.

Quelle: Sana-Herzzentrum Cottbus
Das Sana-Herzzentrum Cottbus verfügt über 85 Betten, davon 21 Intensivbetten, drei Operationssäle, ein Notfalleingriffsraum und eine Multifunktionseinheit für Hybridverfahren. Seit der ersten Operation am 7. Juni 1995 wurden 38.000 Herzoperationen (darunter 25.000 am offenen Herzen mit der Herz-Lungen-Maschine oder im OPCAB-Verfahren) durchgeführt sowie über 68.000 Patienten stationär und ambulant behandelt.

Adresse

Ihr Pressekontakt

Irene Göbel
Telefon 0162 3447687
Mail: irene.goebel@sana.de

Sana-Herzzentrum Cottbus
Leipziger Straße 50
03048 Cottbus