22. Februar 2017 von Sebastian Kimstädt in Engagement, Newsroom
© S. Kimstädt / Regio Kliniken

Medizinisches Wissen für Breitensportler

Sportmedizinische Fortbildungsreihe von Regio Kliniken und Kreissportverband Pinneberg

Die Regio Kliniken und der Kreissportverband Pinneberg haben das Programm der diesjährigen Sportmedizinischen Fortbildungen vorgestellt.

Gelenkverletzungen stehen im Mittelpunkt der dritten Auflage der gemeinsamen Sportmedizinischen Fortbildungsreihe von Regio Kliniken und Kreissportverband Pinneberg. Experten der Regio Kliniken bieten in diesem Jahr insgesamt sieben Veranstaltungen an, um Trainer und Übungsleiter von Sportvereinen und Schulen medizinisch fit zu machen. Die Experten der Regio Kliniken geben Tipps, wie Schädigungen von Knien, Schultern oder Sprungverletzungen vermieden und im Fall der Fälle behandelt werden können.

„Gerade bei Mannschaftssportarten kommt es immer wieder zu Verletzungen, von denen meist die Gelenke betroffen sind. Daher haben wir in diesem Jahr ganz bewusst den Schwerpunkt der Vorträge auf die Gelenke gelegt“, erzählt der Geschäftsführer des Kreissportverbandes, Karsten Tiedemann. Doch auch Themen wie „Entzündliches Rheuma und Sport – passt das zusammen?“, „Sport und Wirbelsäule – was ist gut für meinen Rücken?“ sowie „Koronare Herzerkrankung – die positiven Wirkung des Sports“ stehen auf dem Fortbildungsprogramm.

In diesem Jahr kommt neben Orthopäden und Kardiologen auch ein Psychiater zu Wort. Der Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Regio Klinikum Elmshorn, Prof. Dr. Hubert Kuhs, beleuchtet in seinem Vortrag am 11. Mai, welche positiven Auswirkungen Bewegung für Menschen hat, die an Demenz erkrankt sind.

„Unserer Trainer brauchen den medizinischen Hintergrund. Denn immer mehr Menschen treiben auch im hohen Alter Sport oder haben Vorerkrankungen. Gerade dann ist das Wissen über die Wirkungen des Sports auf Menschen mit kardiologischen, rheumatischen oder eben auch dementiellen Erkrankungen wichtig“, erklären der für Aus- und Fortbildungen zuständige KSV-Vorstand Raimund Kasten und die Sportreferentin des KSV, Christa Nordwald.

„Dank des breiten Leistungsspektrums der Regio Kliniken können wir den Trainern und Übungsleitern hier im Kreis Pinneberg diesen medizinischen Hintergrund vermitteln. Und das machen wir seit vielen Jahren gerne“, unterstreicht der Ärztliche Direktor der Regio Kliniken, Dr. Oliver Hader. „Die Regio Kliniken sind seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner des Sports. Ärzte von uns betreuen Herz- und Gefäßsportgruppen, wir sind traditionell beim Gesundheitstag des VfL Pinneberg vertreten und wir haben gemeinsam mit dem Kreissportverband die Sportmedizinische Fortbildungsreihe ins Leben gerufen.“

Mit der Fortbildungsreihe haben Regio Kliniken und Kreissportverband ins Schwarze getroffen, wie der Vorsitzende des KSV, Sönke P. Hansen, betont. „Das Interesse an den Vorträgen ist hoch und die Rückmeldung durchweg positiv. Wir haben gemeinsam mit den Kliniken ein tolles Angebot geschaffen, dass mittlerweile zu einer festen Größe im Fortbildungskalender unserer Trainer und Übungsleiter geworden ist.“

Die Fortbildung richtet sich in erster Linie an alle Trainer und Übungsleiter mit und ohne Lizenz, Vereins- und Schulsportlehrer sowie Interessierte. Alle Lehrgänge werden vom Landessportverband Schleswig-Holstein sowie dem Reha Sportverband Schleswig-Holstein für eine Lizenzverlängerung der Übungsleiterlizenz anerkannt und sind für die Übungsleiter kostenlos.

Alle Seminare finden im Rehazentrum der Regio Klinik in Pinneberg (am Regio Klinikum, Fahltskamp 74) statt. Anmeldungen nimmt der Kreissportverband ab sofort entgegen. Mehr Informationen unter www.ksv-pinneberg.de und www.regiokliniken.de.

Termine der Fortbildungsreihe:

  • Donnerstag, 9. März 2017, von 18.30 bis 20.45 Uhr
    Entzündliches Rheuma und Sport – passt das zusammen?
    Dr. Matthias Bögershausen und Andreas Gentzel
  • Donnerstag, 23. März 2017, von 18.30 bis 20.45 Uhr
    Verletzungen des Schultergelenks – Prävention und Wiedereinstieg
    Dr. Sönke Menkens
  • Donnerstag, 11. Mai 2017, von 18.30 bis 20.45 Uhr
    Demenz und Sport
    Prof. Dr. Hubert Kuhs
  • Donnerstag, 15. Juni 2017, von 18.30 bis 20.45 Uhr
    Sport und Wirbelsäule – was ist gut für meinen Rücken?
    Dr. Thomas Demmel
  • Donnerstag, 21. September 2017, von 18.30 bis 20.45 Uhr
    Koronare Herzerkrankung – die positiven Wirkungen des Sports
    Dr. Tim Rausche
  • Donnerstag, 12. Oktober 2017, von 18.30 bis 20.45 Uhr
    Knieverletzungen
    Metin Sekerci
  • Donnerstag, 16. November 2017, von 18.30 bis 20.45 Uhr
    Sprunggelenksverletzungen
    Dr. Martin Wurm

 

Referenten:

  • Dr. Matthias Bögershausen
    Chefarzt der Regio Rehazentren
  • Andreas Gentzel
    Diplom-Sportlehrer Regio Rehazentren und Rehastudios
  • Dr. Sönke Menkens
    Oberarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie am Regio Klinikum Pinneberg
  • Prof. Dr. Hubert Kuhs
    Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Regio Klinikum Elmshorn
  • Dr. Thomas Demmel
    Chefarzt Wirbelsäulenzentrum und der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie der Regio Kliniken in Pinneberg
  • Dr. Tim Rausche
    Leitender Oberarzt der Klinik für Innere Medizin am Regio Klinikum Elmshorn
  • Metin Sekerci
    Leitender Oberarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie am Regio Klinikum Elmshorn
  • Dr. Martin Wurm
    Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie am Regio Klinikum Elmshorn

Adresse

Sebastian Kimstädt
Leiter Unternehmenskommunikation /
Pressesprecher

Tel.: 04121 798 9875
Mobil: 0162 241 05 70
E-Mail: sebastian.kimstaedt@sana.de
www.regiokliniken.de