25. April 2016 von Marion Band in Engagement
© Pascal PetryFreude bei den ehrenamtlichen Helfern der Initiative "Karpato-Ukraine" über die umfangreiche Spende des Sana Klinikums Offenbach.
© Pascal Petry

Sana Klinikum Offenbach spendet für guten Zweck

„Medizinhilfe Karpato-Ukraine“ erhält OP-Einrichtungen für Krankenhaus-Neubau

Medizinisches Equipment, das in Deutschland nicht mehr eingesetzt wird, kann in anderen Ländern noch gute, lange und dringend benötigte Dienste leisten.

Das Sana Klinikum Offenbach hat daher nicht gezögert, medizinische Gerätschaften aus dem im Jahr 2010 stillgelegten Altbau einer neuen Bestimmung zuzuführen. „Wir freuen uns, dass Teile unserer alten OPs durch die Medizinhilfe Karpato-Ukraine dort hingebracht werden, wo sie dringend benötigt werden, um kranken oder verunfallten Menschen zu helfen“, sagt Sascha John, Geschäftsführer des Offenbacher Klinikums.

Die Medizinhilfe Karpato-Ukraine, eine humanitäre Initiative aus dem Rhein-Main-Gebiet, die seit den 1990er-Jahren kontinuierlich medizinische Aufbau- und Entwicklungshilfe in der west-ukrainischen Region Transkarpatien leistet, erhielt vom Klinikum unter anderem vier OP-Tische, vier OP-Lampen, zwei Infusionswärmeschränke sowie allerlei weiteres medizinisches Material, das für ukrainische Verhältnisse unerschwinglich gewesen wäre.

„Wir sind dem Sana Klinikum Offenbach und der Sana Kliniken AG unendlich dankbar, dass sie uns diese so dringend benötigten und wertvollen Gegenstände spenden“, freut sich Dr. Martina Scheufler, Mitbegründerin der Medizinhilfe Karpato-Ukraine, und ergänzt: „Bereits Ende letzten Jahres hat das Sana Klinikum uns drei ausgemusterte, funktionsfähige Inkubatoren zur Versorgung frühgeborener Kinder zur Verfügung gestellt.“

Die Hanauer Allgemeinmedizinerin und ihr Team aus rund einem Dutzend ehrenamtlicher Helfer konnten die so dringend benötigten Materialien im Rahmen eines von langer Hand geplanten Arbeitseinsatzes am vergangenen Freitag und Samstag demontieren, auf zwei LKW verladen und für ihre Weiterreise in die West-Ukraine vorbereiten.

Die Sachspenden aus dem Sana Klinikum Offenbach werden das Rückgrat des OP-Bereiches des zukünftigen unabhängigen Krankenhauses in Munkacs bilden. Es wird derzeit von ukrainischen Ärzten zusammen mit kirchlichen Institutionen aus Ungarn und Transkarpatien geplant. „Ohne solche großzügigen Spenden, wie die des Sana Klinikums Offenbach wäre all das, was wir gemeinsam in den vergangenen 20 Jahren bewirken konnten, niemals möglich gewesen“, berichtet die Allgemeinmedizinerin überzeugt.

Der Schwerpunkt der Arbeit der Medizinhilfe Karpato-Ukraine liegt in der Mithilfe zur Verbesserung der medizinischen Versorgung von über 500.000 Menschen. Durch den Auf- und Ausbau des „Christian Medical Center“, einer großen Poliklinik nach westlichem Vorbild, sowie die langjährige Unterstützung des städtischen Krankenhauses und der regionalen Kinderklinik in Munkacs, einer 90.000-Einwohner-Stadt im Grenzgebiet zwischen Polen, der Slowakei, Ungarn und Rumänien, konnten beachtliche nachhaltige und sichtbare Erfolge erzielt werden. Im Jahr 2011 wurde der Einsatz schließlich auf die in der Karpato-Ukraine gelegenen Städte Ushgorod und Vinogradiv erweitert.

Adresse

Sana Klinikum Offenbach
Starkenburgring 66
63069 Offenbach