2. April 2015 von Christine Rumbucher in Newsroom
© Klinikum Kempten-OberallgäuZum zweiten Mal in Folge erhält Klinik Immenstadt das Qualitätssiegel „Babyfreundliches Krankenhaus“. Eine Neu-Ulmer Zertifizierungsstelle bestätigte die die Einhaltung der Anforderungen von WHO und UNICEF.
© Klinikum Kempten-Oberallgäu

Klinik Immenstadt erneut als „Babyfreundlich“ ausgezeichnet

Qualitätssiegel der WHO und UNICEF für „Babyfreundliches Krankenhaus“

Krankenhaus Immenstadt hat Anforderungen an ein „Babyfreundliches Krankenhaus“ erneut erfüllt. Grundlage sind Kriterien für Bindung, Entwicklung und Stillen.

Babys, die in der Klinik Immenstadt geboren werden, dürfen von Anfang an mit Mama und Papa kuscheln. Mindestens eine Stunde lang, erklärt Hebamme Sabine Anwander. Der intensive Hautkontakt soll die Bindung zwischen Eltern und Kind fördern und ist ein wichtiges Kriterium für die Bezeichnung „Babyfreundliches Krankenhaus“. Jetzt wurde die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe zum zweiten Mal erfolgreich rezertifiziert.

Grundlage einer „babyfreundlichen“ Einrichtung sind die so genannten „B.E.ST“-Kriterien, die für Bindung, Entwicklung und Stillen stehen. Neben dem sofortigen ausgiebigen Hautkontakt unmittelbar nach der Geburt spielt auch das 24-Stunden-Rooming eine wichtige Rolle: Mutter und Kind bleiben Tag und Nacht zusammen. Ebenfalls wichtig, so Hebamme und Stillberaterin Barbara Ecker, ist die Unterstützung der Mütter beim Stillen. „Dafür nehmen wir uns richtig Zeit.“ Die Mitarbeiter werden regelmäßig geschult, um die geforderten Kriterien korrekt umzusetzen.

Alle drei Jahre wird überprüft, ob die Bedingungen für eine „baby-freundliche“ Einrichtung weiterhin gegeben sind, so Ecker. Mitarbeiter des Neu-Ulmer Zertifizierungsinstituts „Clarcert“ schauten sich nun einen Tag lang in der Klinik um und gaben dann grünes Licht. Das Qualitätssiegel wird gemeinsam von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) verliehen. Die Immenstädter Klinik hatte das Prädikat erstmals im Jahr 2009 erhalten. Im vergangenen Jahr profitierten rund 500 Kinder vom sanften Start ins Leben.

Adresse

Pressekontakt

Christian Wucherer
Telefon: 0831 530-3328 oder 08323 910-340
Mobil: 0176 21018501
E-Mail: christian.wucherer@kliniken-oa.de

Christine Rumbucher
Telefon: 0831 530-3222
Mobil: 0151 14841974
E-Mail: christine.rumbucher@kv-keoa.de