18. März 2015 von Pia Ulbrich in Medizin des Lebens, Newsroom, Themen
© istock / ThinkstockBehandlung von Übergewicht
© istock / Thinkstock

Hilfe bei krankhaftem Übergewicht

2. Stuttgarter Adipositas-Symposium am Samstag mit namhaften Experten

Beim Adipositas-Symposium am Samstag in Bad Cannstatt können sich Betroffene auch über die neuesten Therapien informieren. Der Eintritt ist frei.

Stuttgart, den 17. März 2015. Übergewicht – bis hin zur Adipositas – ist ein weltweites Phänomen, das bei den Betroffenen zu gravierenden gesundheitlichen Belastungen führen kann. Im Adipositas Leitungszentrum Stuttgart am Karl-Olga-Krankenhaus haben sich Experten der unterschiedlichsten Fachgebiete zusammengeschlossen und bieten Be-troffenen eine individuell auf das jeweilige Krankheitsbild zugeschnittene Behandlung und Betreuung. Hierbei ist es besonders wichtig, stets am Puls der aktuellen Entwicklungen in der Adipositastherapie zu sein. Aus diesem Grund veranstaltet das Leistungszentrum am Samstag, 21. März im Kleinen Kursaal Bad Cannstatt das 2. Stuttgarter Adipositas Symposium. Ärzte, Fachleute und Betroffene sind gleichermaßen eingeladen, sich über die vielfältigen Therapieansätze in der Adipositasbehandlung zu informieren. Mit zahlreichen Vorträgen national und international ausgewiesener Experten – aus den Bereichen Chirurgie über die Innere Medizin, Endokrinologie und Diabetologie bis hin zu einem Vertreter der Krankenkassen – werden alle zentralen Aspekte abgedeckt. Organisiert wird die Veranstaltung von Privatdozent Dr. med. Michael W. Müller, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Karl-Olga-Krankenhaus und Leiter des Adipositas Leistungszentrums Stuttgart.
Beginn: 09.00 Uhr, der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Laut Statistischem Bundesamt sind in Deutschland rund 51 Prozent der erwachsenen Bevölkerung übergewichtig und zwischen 20 und 25 Prozent adipös. Mit steigender Tendenz. Doch es sind nicht nur die „überflüssigen Pfunde“, die oftmals als störend empfunden werden. Mit dem krankhaften Übergewicht gehen zahlreiche Zivilisationskrankheiten einher: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck sowie Diabetes sind hierbei nur ein kleiner Ausschnitt. Auch sind parallel auftretende Erkrankungen wie degenerative Wirbelsäulenerkrankungen und Arteriosklerose keine Seltenheit. Nicht zu vergessen auch psychische Beeinträchtigungen und soziale sowie berufliche Schwierigkeiten.

Für alle Betroffenen ist es also höchste Zeit, sich dem Kampf gegen die Pfunde zu stellen. Eine wichtige Unterstützung bieten die medizinischen Möglichkeiten der Adipositastherapie. Experten der unterschiedlichsten Fachrichtungen arbeiten hierbei Hand in Hand: von niedergelassenen Allgemeinmedizinern, Endokrinologen/Diabetologen über Psychotherapeuten und Ernährungsberater bis hin zu Internisten und Chirurgen.

Am 21. März sind Ärzte, Fachleute und Betroffene herzlich eingeladen, sich im Rahmen des 2. Stuttgarter Adipositas Symposiums über die gesamte Bandbreite und aktuelle Entwicklungen in der Adipositasmedizin zu informieren. Auf Einladung des Adipositaszentrums Stuttgart am Karl-Olga-Krankenhaus treffen sich national und international ausgewiesene Experten im Kleinen Kursaal Bad Cannstatt zum Erfahrungsaustausch. Organisiert wird die Veranstaltung von Privat-dozent Dr. med. Michael W. Müller, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Karl-Olga-Krankenhaus und Leiter des Adipositas Leistungszentrums Stuttgart.

Adipositas Leistungszentrum Stuttgart am Karl-Olga-Krankenhaus:
Mit Priv.-Doz. Dr. med. Michael W. Müller, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie verfügt das Karl-Olga-Krankenhaus seit 1. Oktober 2014 über einen ausgewiesenen Experten im Bereich der Adipositaschirurgie. Zusammen mit seinem in der Behandlung von Adipositas sehr erfahrenen Team, das mit ihm ans Karl-Olga-Krankenhaus gewechselt hat – Dr. Knut Ketterer (Leitender Oberarzt), Dr. Karsten Wachtel (Leiter der Sektion Minimalinvasive Chirurgie) sowie zwei weiteren Assistenzärzten – hatte Dr. Müller bereits als Chefarzt am Krankenhaus Bad Cannstatt das dortige Adipositas-Zentrum zum größten Adipositaszentrum in Baden-Württemberg ausgebaut und erfolgreich geleitet. Im Karl-Olga-Krankenhaus findet er nun die optimalen Voraussetzungen, den „Kampf“ gegen die krankhafte Fettleibigkeit fortzuführen – eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit im Adipositaszentrum mit der Klinik Innere I unter Chefarzt Dr. Wolfgang Heinz, das Zentrum für Physiotherapie, und die besonders enge Vernetzung mit den niedergelassenen Kollegen.

Weitere Informationen zum Programm unter: http://ow.ly/KuKlx

Adresse

Karl-Olga-Krankenhaus GmbH
Jörg Skupin
Hackstraße 61
70190 Stuttgart
Tel. 0711. 2639 2254
Fax. 0711. 2639 2497
E-Mail joerg.skupin@sana.de