25. August 2014 von Sibylle Schulze in Sprechstunde
© Thinkstock / iStockViel Bewegung hilft auch bei chronischem Bluthochdruck. Meist muss aber noch mehr getan werden.
© Thinkstock / iStock

Arterielle Hypertonie – Blutdruck unter Kontrolle

Bei chronischem Bluthochdruck kann man einiges tun – nicht nur Medikamente nehmen

Bei Bluthochdruck helfen bislang Bewegung, richtige Ernährung und Medikamente. Jetzt kommt ein weiteres Verfahren hinzu: Nervenfasern werden gezielt verödet.

Chronischer Bluthochdruck, auch Hypertonie genannt, zählt in den westlichen Industrienationen zu den häufigsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Hauptursachen sind Bewegungsmangel und falsche Ernährung. Von einer schwer einstellbaren Bluthochdruck-Erkrankung spricht man dann, wenn der Blutdruck trotz der Einnahme von mindestens drei blutdrucksenkenden Medikamenten nicht mehr in den Normbereich fällt. In diesem Fall sollte die arterielle Hypertonie sofort behandelt werden, da sonst das gesamte Herz-Kreislauf-System in M itleidenschaft gezogen wird.

Unsere hoch spezialisierte Leistung:

Renale Denervation

Die renale Denervation ist ein neues, minimalinvasives Verfahren, um schwer einstellbaren Bluthochdruck ergänzend zur medikamentösen Therapie zu behandeln. Dabei werden Nervenfasern der Niere, die für die Entstehung von Bluthochdruck mitverantwortlich sind, gezielt verödet. Das geschieht mit Hilfe eines dünnen Katheters, der durch die Leiste in

die Nierenarterie vorgeschoben wird. Die Funktion der Niere wird dadurch nicht beeinträchtigt. Wie alle minimalinvasiven Verfahren ist die renale Denervation schonend für den Organismus, unter anderem, weil keine Operation notwendig ist. Als Patient können Sie die Klinik bereits am nächsten Tag wieder verlassen. Eine renale Denervation können wir an allen drei Standorten des Kompetenzzentrums Sana CardioMed durchführen. Der Eingriff dauert knapp eine Stunde und erfolgt im Katheterlabor. Die Nachsorge und eine eventuelle Weiterbehandlung übernimmt dann das Ihnen bereits bekannte Ärzteteam.

Dieses Thema könnte Sie interessieren, wenn …

… Sie seit Jahren unter Bluthochdruck leiden und dieser bereits medikamentös behandelt wurde.

Adresse

Sana Kliniken Lübeck
Kronsforder Allee 71-73
23560 Lübeck
Telefon: 0451 585 01
info-luebeck@sana.de