8. Juli 2014 von Pia Ulbrich in Newsroom
© Karl-Olga-Krankenhausv.l.n.r.: Dr. Ingo Hüttner (Geschäftsführer Karl-Olga-Krankenhaus), Priv.-Doz. Dr. Eckhart Fröhlich, Dr. Wolfgang Heinz (neuer Chefarzt Innere Klinik I), Dr. Martin Schulz (Leitender Oberarzt, Innere Klinik I)
© Karl-Olga-Krankenhaus

Chefarzt Priv.-Doz. Eckhart Fröhlich geht in den Ruhestand

Dr. Wolfgang Heinz übernimmt als neuer Chefarzt die Leitung der Klinik Innere I

Nach 23-jähriger Tätigkeit als Chefarzt der Inneren Klinik I am Karl-Olga-Krankenhaus wechselte Priv.-Doz. Dr. Eckhart Fröhlich zum 01. Juli in den Ruhestand.

Im Rahmen eines Fachsymposiums mit anschließender Feier verabschiedeten Klinikleitung, Mitarbeiter und Weggefährten Priv.-Doz. Dr. Fröhlich in den wohlverdienten Ruhestand  und würdigten seine fachliche Kompetenz und sein jahrelanges hervorragendes Engagement. Die Leitung der Inneren Klinik I übernimmt nahtlos Dr. Wolfgang Heinz, bisheriger Chefarzt am Krankenhaus Leonberg. Dr. Heinz zieht es mit diesem Wechsel in seine „alte Heimat“ zurück: Bis 2008 war er bereits 11 Jahre lang als Oberarzt und Leitender Oberarzt am Karl-Olga-Krankenhaus tätig. Symposium und Feier boten nicht nur die Gelegenheit, Rückblick auf die Entwicklung in der Gastroenterologie und Hepatologie zu werfen, sondern auch in die Zukunft zu schauen: Gemeinsam mit den Ärzten seiner Abteilung wird der neue Chefarzt Dr. Wolfgang Heinz die Innere Medizin im Karl-Olga-Krankenhaus weiter ausbauen und neue Akzente und Schwerpunkte setzen. Neben der Gastroenterologie und Allgemeinen Inneren Medizin wird Dr. Heinz – gemeinsam mit einem neuen Team der Allgemein- und Viszeralmedizin, das im Spätsommer im Karl-Olga-Krankenhaus an den Start gehen wird – insbesondere die Viszeralmedizin neu denken und leben. Darüber hinaus werden die Bereiche Geriatrie, Demenz, Schlaganfall und Palliativmedizin in den Fokus rücken.

Den größten Teil seines Berufslebens hat Priv.-Doz. Dr. Eckhart Fröhlich am Karl-Olga-Krankenhaus verbracht – nun wurde er nach 23 Jahren als Chefarzt der Inneren Klinik I am vergangenen Samstag feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Den Rahmen bildete ein hochkarätig besetztes Symposium zu den „Fortschritten in der Gastroenterologie und Hepatologie“. Im Anschluss an die Fachvorträge nutzten langjährige Weggefährten, Mitarbeiter und Klinikleitung die Möglichkeit, Dr. Fröhlich gebührend zu würdigen und zu feiern. „Als Chefarzt hat Dr. Fröhlich die Innere Klinik I sehr erfolgreich ausgebaut und geleitet“, so Dr. Ingo Hüttner, Geschäftsführer des Karl-Olga-Krankenhauses. „Für seine hervorragenden Leistungen spreche ich ihm – auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – meinen Dank und meine Anerkennung aus. Mit Dr. Fröhlich verabschieden wir einen langjährigen und verdienten Mitarbeiter in den Ruhestand und wünschen ihm, dass er sich nun mit wesentlich mehr Zeit seiner Familie und seinen Hobbys widmen kann.“

Es war allerdings nicht nur die Zeit für Rückblicke sondern auch für den Blick in die Zukunft seitens des neuen Chefarztes: In Dr. Wolfgang Heinz hat das Karl-Olga-Krankenhaus einen kompetenten Nachfolger mit weitreichender Erfahrung gefunden, der das Haus sehr gut kennt und schätzt: Nach sechs Jahren als Chefarzt am Krankenhaus Leonberg kehrt der gebürtige Stuttgarter nun an die Klinik zurück, in der er bereits elf Jahre lang als Oberarzt und Leitender Oberarzt tätig war. Eine Entscheidung, die auch der scheidende Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Fröhlich außerordentlich begrüßt: „Ich habe lange Jahre mit Dr. Heinz zusammengearbeitet und wir waren stets ein gutes Team. Für mich ist es ein gutes Gefühl, dass ich meine Abteilung in den besten Händen weiß.“

„Ich freue mich sehr auf die neue berufliche Herausforderung an meiner alten Wirkungsstätte“, so der neue Chefarzt Dr. Wolfgang Heinz. „Mich erwarten hervorragende Ärzte und wir werden gemeinsam die gut etablierte Innere Medizin fortführen und weiter ausbauen, neue Akzente und Schwerpunkte setzen und den Bereich damit erfolgreich für die Zukunft aufstellen.“ So wird Dr. Heinz – gemeinsam mit einem neuen Team der Allgemein- und Viszeralmedizin, das im Spät-sommer im Karl-Olga-Krankenhaus an den Start gehen wird – die Viszeralmedizin neu denken und leben. Analog zu den Bereichen Angiologie und Gefäßchirurgie, in der Verantwortung der Chefärzte Prof. Dr. Hartmut Hanke und Dr. Thomas Strohschneider, wird auch hier die gemeinsame interdisziplinäre Behandlung im Vordergrund stehen. Für Geschäftsführer Dr. Hüttner ist dies ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung: „Durch diese nahtlose Zusammenarbeit innerhalb des Karl-Olga-Krankenhauses geben wir unseren Patienten Orientierung und garantieren eine optimale, individuell maßgeschneiderte und ausgewogene Versorgung.“ Weitere Schwerpunkte der fächerübergreifenden Zusammenarbeit mit der Klinik Innere I liegen in den Bereichen Kardiologie, Geriatrie, Schlaganfall, Palliativmedizin sowie Demenz und orientieren sich somit an der demographischen Entwicklung und den damit einhergehenden Krankheitsbildern. Ebenso wie sein Vorgänger ist auch Dr. Heinz ein ausgezeichneter Ultraschall-Mediziner und besitzt die Qualifikation zum DEGUM-Seminarleiter. In diesem Sinne wird er die von Dr. Fröhlich aufgebaute Sonographie-Spezialisierung am Karl-Olga-Krankenhaus fortführen.

Adresse

Pressekontakt:
Jörg Skupin, Referent Public Relations
Karl-Olga-Krankenhaus GmbH, Hackstraße 61, 70190 Stuttgart
Tel. 0711. 2639 2254, Fax. 0711. 2639 2497, E-Mail joerg.skupin@sana.de