3. Oktober 2013 von PD Dr. Christian Herold in Sprechstunde
© Thinkstock/iStock

Fett fürs Daumensattelgelenk

Zur Behandlung der Arthrose im Daumensattelgelenk mit körpereigenem Fett

Der Gelenkverschleiß (Arthrose) im Daumensattelgelenk ist eine häufige Erkrankung. Es kommt zu Schmerzen und Kraftverlust im Daumen.

Nach dem Ausschöpfen konservativer Therapieansätze, wie Ruhigstellung oder Schmerztherapie, ist in einem bestimmten Stadium der Erkrankung die operative Versorgung sinnvoll, um die Schmerzen zu nehmen. Neben der Standardtherapie, der Entfernung des großen Vieleckbeines an der Handwurzel, besteht nun auch die Möglichkeit, die Arthrose des Daumensattelgelenkes gering invasiv zu behandeln.

Körpereigenes Fett, das an einer beliebigen Stelle des Körpers im Rahmen einer Fettabsaugung gewonnen wird, kann zur Behandlung der Arthrose des Daumensattelgelenks in lokaler Betäubung in den Gelenkspalt eingebracht werden. Es dient hier nicht nur als Gleitschicht – und mindert damit die Schmerzen –, das körpereigene Fettgewebe enthält sogar deutlich mehr Stammzellen als Knochenmark. Diese Stammzellen haben die Möglichkeit, Knorpel zu bilden und können eine Regeneration des Gelenkes bewirken. Das verschlissene Gelenk muss also nicht entfernt werden, sondern kann möglicherweise einen neuen Knorpelüberzug bilden. Somit besteht die Möglichkeit, dass die Arthrose rückgängig gemacht wird.
Im Rahmen einer Behandlungsstudie können in der Plastischen Chirurgie des Sana Klinikums Hameln-Pyrmont (Chefarzt Dr. S. Allert) Patienten, die an einer Daumensattelgelenks-Arthrose leiden, mit einer Injektion von körpereigenem Fett behandelt werden.
Der entscheidende Vorteil liegt in der geringen Invasivität, eine Vollnarkose ist nicht notwendig und es müssen keine Veränderungen der Gelenksanatomie vorgenommen werden. Weiterhin ist die Hand nach einer Woche wieder einsatzfähig und es muss nicht für sechs Wochen ein Gipsverband getragen werden.

Für weitere Fragen steht PD Dr. Christian Herold unter 0511 97 1220 zur Verfügung.

Adresse

Sana Klinikum Hameln-Pyrmont
Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover
Saint-Maur-Platz 1
31785 Hameln