© Photodisc/ThinkstockMit neuen Operationsinstrumenten haben die Ärzte am Sana Hanse-Klinikum Wismar die Möglichkeit, auch Gebärmutterentfernungen per Bauchspiegelung durchzuführen.
© Photodisc/Thinkstock

Entfernung der Gebärmutter mit Schlüssellochchirurgie

Bauchspiegelung in der Frauenheilkunde

Spezielle Instrumente, Kamera und Beleuchtung stellen das Operationsgebiet auf einem Bildschirm vergrößert dar und sorgen so für gute Sichtverhältnisse.

Als Begründer der laparoskopischen Chirurgie, im Volksmund auch Bauchspiegelung oder Schlüssellochchirurgie genannt, gilt der Gynäkologe Professor Dr. Semm aus Kiel. Spezielle Instrumente, Kamera und Beleuchtung stellen das Operationsgebiet heutzutage auf einem Bildschirm vergrößert dar und sorgen so für gute Sichtverhältnisse. Bisher wurden in der Frauenheilkunde des Sana Hanse-Klinikums Wismar Operationen an den Eierstöcken sowie den Eileitern, wie z. B. Eierstockszysten und Eileiterschwangerschaften, mit Schlüssellochchirurgie operiert. Auch versprengte Gebärmutterschleimhaut im Bauchraum (Endometriose) – eine gutartige Veränderung – kann mit der Schlüssellochchirurgie operiert werden.

Mit neuen Operationsinstrumenten haben wir die Möglichkeit, auch Gebärmutterentfernungen per Bauchspiegelung durchzuführen. So ist es möglich, die laparoskopisch assistierte, suprazervikale Hysterektomie (LASH) durchzuführen, d. h. die Entfernung der Gebärmutter unter Erhalt des Gebärmutterhalses (Zervix). Die Gebärmutter selbst wird zerkleinert und über spezielle Röhrchen entnommen. Der Gebärmutterhals bleibt erhalten, somit auch die Verbindung des Gebärmutterhalses zur Scheide und zum Halteapparat. Wichtig ist, dass zuvor der Gebärmutterhals vom niedergelassenen Frauenarzt kontrolliert wurde und unauffällig ist. Die Patientin muss auch nach der Operation weiterhin die Früherkennungsuntersuchungen (Vorsorge) regelmäßig wahrnehmen.

Eine andere Methode ist die laparoskopisch-assistierte vaginale Hysterektomie, bei der mit der Bauchspiegelung begonnen wird, um dann die Operation durch die Scheide zu beenden. Auch dies ist ein schonendes Verfahren, welches nur geringe Schmerzen macht und eine deutlich rasche Erholung bietet. Die Vor- und Nachteile der Methoden der Gebärmutterentfernung müssen vor der Operation individuell mit der Patientin diskutiert werden. Neben dem Wunsch der Patientin spielen auch Vorerkrankungen und Voroperationen sowie die Ergebnisse der gynäkologischen Untersuchung eine Rolle. Deshalb ist jede Patientin individuell vor der Operation zu beraten.

Adresse

Sana Hanse-Klinikum Wismar
Störtebekerstraße 6
23966 Wismar