7. März 2013 von Kirsten Quint in Engagement, Newsroom
© Klinikum DuisburgBirdy Steppuhn
© Klinikum Duisburg

Benefizkonzert am 9. März für die Krebshilfe Rhein-Ruhr

R.L. Madison grooved im Grammatikoff für einen guten Zweck

In Duisburgs Musikszene ist die Jazzformation R.L. Madison bekannt für ihre Konzerte, die die Besucher immer mit hervorragender Musik begeistert.

Bereits zum zweiten Mal wird Birdy Steppuhn, Kopf der Gruppe, gemeinsam mit seinen Freunden ein Benefizkonzert zugunsten der Krebshilfe Rhein-Ruhr veranstalten. Dafür hat Drummer Birdy eine Besetzung „zusammengetrommelt“, die manche für die beste in der langen Madison Historie hält. Bereits 2004 kam es mit über 200 Besuchern zu einem äußerst erfolgreichen Benefizkonzert zugunsten der Krebshilfe Rhein-Ruhr, Birdy findet: “Es ist höchste Zeit für eine Neuauflage. Ich habe zwei große Wünsche: Die Zuschauer sollen einen groovegefüllten Abend erleben und genießen können. Und ich hoffe auf viele Besucher und eine volle Kasse, die wir der Krebshilfe Rhein-Ruhr überreichen können. Jeder Euro bedeutet konkrete Hilfe für Betroffene.” Birdy war als Patient mit einer Darmkrebsdiagnose selbst betroffen und engagiert sich seit Jahren gemeinsam mit Prof. Stephan Petrasch, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin im Klinikum Duisburg, für Aktionen zu diesem Thema.

Die Duisburger Jazz-Institution R.L.Madison, seit 23 Jahren auf Konzertbühnen unterwegs, gibt eine Jazz-Party, die weit über den Spaß an Groove und SoulJazzPower hinaus geht. Die Einnahmen des Konzerts gehen nämlich an die Krebshilfe Rhein-Ruhr. Drummer Birdy Steppuhn gründete die Band R.L. Madison 1989 gemeinsam mit Flötist Peter Goden. Viele Konzerte folgten, Programme wie “The Spirit of Coltrane” (Live-CD!), “Afro Blue Impressions” (bei den Duisburger Akzenten) oder “Listen Here! (2 the Soul of Jazz)” zementierten ihren Ruf als Ensemble, das Jazz-Fans wie auch Jazz-Neulinge zur groovenden “Madison Gang” vereinte und einen aufregenden Stilmix aus Jazz, Soul, Funk und Blues mit intensiven Soli bot.

R.L. Madison feat. Freddy Gertges (Tenorsax), Thomas Klecha (Vibraphone), Friedhelm Pottel (Guitar), Guido Bleckmann (Bass), Birdy Steppuhn (Drums), Vera Knipp (Vocals) und viele Special Guests! 

Das Benefizkonzert findet am Samstag, den 9. März,  um 19.30 Uhr im Grammatikoff (ehemals Hundertmeister) statt. Karten für 12 Euro und Infos unter www.bop-music.com, eventim und allen CTS-Vorverkaufsstellen.

Adresse

Klinikum Duisburg
Zu den Rehwiesen 9
47055 Duisburg