© Fotoquelle: Hemera Technologies/© Getty Images, ThinkstockOrchester
© Fotoquelle: Hemera Technologies/© Getty Images, Thinkstock

Warum Ärzte musikalischer als alle anderen sind

In fast jeder großen deutschen Stadt gibt es ein Ärzteorchester, seit zwei Jahrzehnten sogar ein Deutsches Ärzteorchester.

In keinem anderen Beruf gibt es so viele Musizierende wie unter Medizinern. Woher kommt diese innige Verbindung zwischen Musik und Medizin?

In keinem anderen Beruf gibt es so viele Musizierende wie unter Medizinern. Jeder zehnte Arzt spielt ein Instrument, nicht selten sind die Doppelbegabten sogar professionelle Musiker. In fast jeder großen deutschen Stadt gibt es ein Ärzteorchester, seit zwei Jahrzehnten sogar ein Deutsches Ärzteorchester.

Woher kommt diese innige Verbindung zwischen Musik und Medizin? Aus soziologischer Sicht spiegelt sich darin die bürgerliche Herkunft vieler Mediziner wider, in deren familiärem Umkreis das Erlernen eines Instruments schon immer dazugehörte. Überdies sind sich die objektiv naturwissenschaftliche Struktur der Medizin und die mathematische Systematik der Musik ähnlich. Sowohl Mediziner als auch Musiker kombinieren diese strenge Systematik sehr subjektiv – in der Medizin die persönliche Arzt-Patienten-Beziehung, in der Musik die künstlerische Interpretation.